Ernährungstherapie

Erkrankungen des Verdauungssystems

Reizdarm

Die Symptome eines Reizdarms können vielfältig sein und in unterschiedlichen Situationen zu Problemen führen. Häufig haben Betroffene mit starken Durchfällen, Bauchschmerzen und Blähungen zu kämpfen. In der Ernährungstherapie gilt es, Lebensmittel ausfindig zu machen, die diese Symptome auslösen oder Triggern. So können Sie individuelle “Übeltäter” vermeiden und die Symptome lindern.

Morbus Crohn

Morbus Crohn gehört zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Krampfartige Schmerzen, starke Durchfälle und Bauchschmerzen sind häufige Symptome von Morbus Crohn, die für Betroffene meist große Einschränkungen im Alltag verursachen. Die Symptom- und Schmerzlinderung durch eine individualisierte Ernährungsumstellung ist das Ziel der Ernährungstherapie.

Colitis Ulcerosa

Colitis Ulcerosa ist wie Morbus Crohn eine chronisch entzündliche Darmerkrankung. Auch hier gilt es die Symptomatik und die Beschwerden durch eine individuell angepasste Ernährungsumstellung zu lindern und die Lebensqualität wieder zu steigern.

Reflux (Sodbrennen)

Bei Sodbrennen steigt die Magensäure die Speiseröhre hinauf und verursacht dadurch saures Aufstoßen, Mundgeruch, Schluckprobleme und weitere Beschwerden. Durch die richtige Auswahl der Nahrungsmittel, das richtige Timing und angepasste Portionsgrößen können die Beschwerden vermindert und die Lebensqualität gesteigert werden.

Gastritis

Stress und ungesunde Ernährung können eine Gastritis negativ beeinflussen. Durch eine magenschonende und angepasste Ernährung kann der Magen sich beruhigen und Symptome, wie Übelkeit oder saures Aufstoßen vermindert werden.

Ablauf der Ernährungstherapie

1. Termin: Info Gespräch – 15 min

Vorgehen:

  • Festlegung der Ernährungstherapie-Ziele
  • Klärung der Frage, wie Sie von Ihrer Krankenkasse einen Teil der Therapiekosten erstattet bekommen
  • Aushändigung des Anamnesebogens
  • Aushändigung des Ernährungsprotokolls und Symptomprotokolls
Infotermin buchen

2. Termin: Anamnese – 60 min

Vorgehen:

  • Ernährungsanamnese
  • Ggf. Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA)
  • Auswertung des Ernährungs- und Symtomprotokolls
  • Besprechung individuelle angepasster Ernährungsempfehlungen
  • Festlegung persönlicher Therapieziele

Benötigte Unterlagen:

Anamnesetermin buchen

2. – 5. Termin: Folgeberatungen – 30 min

Vorgehen:

  • Klärung von Fragen
  • Vertiefung therapeutischer Themen
  • Verlaufs- und Erfolgskontrolle
  • Lösung entstandener Probleme
  • Abschließendes Gespräch
    • Reflexion
    • Langfristige Zielsetzung
Folgeberatung buchen

Unser Versprechen

Wir als Ernährungsberater*innen und Ernährungstherapeut*inne sind Expert*innen auf unserem Gebiet und bieten Ihnen im Rahmen des Diät- und Ernährungszentrums eine einzigartige Beratung bzw. Therapie mit individuell auf Sie angepasste Beratungsmethoden und -modellen.

Qualifizierte Ernährungswissenschaftler*innen

Verschiedene Beratungsmodelle

Fokus auf Sie als Individuum

15 min Akutberatung

F&Q

Hier finden Sie häufige Fragen, die Ihnen weiterhelfen können

Woher bekomme ich die ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung?

Erfragen Sie diese bei Ihrem/-r Arzt/Ärztin. Nur diese/-r kann eine Notwendigkeitsbescheinigung für Sie ausstellen. Gerne können Sie hierfür diese Vorlage nutzen. Die Notwendigkeitsbescheinigung ist sowohl für uns, wie auch für die Krankenkasse wichtig, da diese unter anderem Ihre medizinische Diagnose beinhaltet.

Welche Voraussetzungen gibt es, damit die Krankenkasse einen Teil der Therapiekosten übernimmt?

1. Sie benötigen eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung von ihrem/-r Arzt/Ärztin

2. Mit dieser ärztlichen Notwendigkeitsbescheinigung wenden Sie sich zunächst an Ihre Krankenkasse und klären mit dieser die Konditionen und die benötigten Unterlagen für eine Kostenbeteiligung. Falls Ihre Krankenkasse einen Kostenvoranschlag wünscht, können wir diesen gerne für Sie erstellen.

3. Nach jedem Therapietermin erhalten Sie von uns eine Rechnung und eine Teilnahmebestätigung, die Sie ebenfalls bei der Krankenkasse einreichen müssen, um die Kosten erstattet zu bekommen.

In welcher Höhe übernimmt die Krankenkasse die Therapiekosten?

Falls eine Notwendigkeitsbescheinigung vorliegt übernimmt die gesetzliche Krankenkasse nach dem § 43 SGB V einen bestimmten Satz (meist 25 % – 100 %) der Kosten der ersten fünf Termine. Bitte erfragen Sie die Höhe der übernommenen Therapiekosten individuell bei Ihrer Krankenkasse. Bei einem privaten Versicherungsverhältnis ist die Kostenübernahme abhängig vom jeweils geschlossenen Vertrag.

Wie viel kostet die Ernährungstherapie?

Unsere Preise finden Sie hier.

Über uns

Wir sind das Diät- und Ernährungszentrum unter der Leitung von Prof. Dr. Aktas

Prof. Dr. Aktas setze bereits 1999 den Grundstein für das Diät- und Ernährungszentrum. Außerdem etablierte Prof. Dr. Aktas 2013 die zertifizierte Ernährungsmedizinische Schulung im Bereich Adipositastherapie für Ärzt*innen in der Türkei. Aufgrund der weitreichenden Erfahrungen und Kenntnisse von Prof. Dr. Aktas liegt unser Therapieziel nicht nur in der Verbesserung Ihrer Laborwerte, es geht ebenfalls um die Linderung und Verhinderung von Folgeerkrankungen und um eine günstige Beeinflussung Ihrer bestehenden Erkrankungen. Bei uns stehen Sie als Individuum im Vordergrund. Wir freuen uns Ihnen weiterhelfen zu können.

Erfahren Sie mehr Kontakt